Sonntag, August 18, 2019

 

 

Museum

Gasteinertal eine Quelle ewiger Jugend und

eine Prunktstube unseres lieben Hergotts...



Heilende Thermalwasser entspringt aus den Tiefen der Berge, das so vielen Menschen Genesung und damit Wiedergeburt und neues Leben gebracht und geschenkt.


Uralte Sagen und Legenden künden vorn Reichtum und Macht des Tauerngoldes, von der Kraft der Steine, Pflanzen, Blumen, auf der Suche nach den Wurzeln der Gasteiner Bevölkerung kommt man um einen Besuch der Burg Klammstein dieses wahrscheinlich ältesten historischen Bauwerk im Gasteiner Tal nicht herum. Bis in das 16. Jahrhundert befand sich hier der Sitz der Verwaltung, der Bergwerke und der Gerichtsbarkeit.


Zahlreiche Schaustücke sind im restaurierten Turm aus der Burggeschichte in einer Dokumentation zu sehen.
Themen sind:
Geschichte, Jagd, Mineralien und der Handelsweg durch das Gasteinertal, die bei täglichen Führungen ganzjährig vorgestellt werden. Wenn sich auch die Bedeutung der Burg Klammstein im Laufe des Jahrhunderts zum Dokumentarischen und wirtschaftlichen Schwerpunkt verlagert hat. So sollte das als positives Zeichen für die Zukunft bewertet werden, einer Zukunft, in der die Burg Klammstein das Symbol einer friedlichen und glücklichen Geschichte sein soll.


Reiche Herren, arme Knechte, hochbepackte Wägen sah ich vorüberziehen. Verschieden war die Kleidung der Menschen im Laufe des Jahrhundert. Ich sah die Straße veröden und wieder lebendig werden, sah alles mehrmals anders werden und doch wieder dasselbe bleiben. Der Geist des Rates, Des Verständnisses und der Liebe wohne stets unter meinem Dache.

Öffnungszeiten

Öffnungzeiten:

Im Juli und August täglich geöffnet

Führungen stündlich von 11-17 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung möglich!